Urdenbacher Kämpe

Urdenbacher Kämpe

Naturschutz zwischen Rhein und Bergischem Land
15 Jahre aktiver Naturschutz

Die Biologische Station Haus Bürgel Stadt Düsseldorf Kreis Mettmann wurde 1991 gegründet und hat seit 1996 ihren Sitz im Herrenhaus des ehemaligen Römerkastells Haus Bürgel. Als Bindeglied zwischen dem amtlichen und ehrenamtlichen Naturschutz betreut sie Natur- und Landschaftsschutzgebiete in Düsseldorf und dem Kreis Mettmann. Sie gehört zu einem Netz von ca. 40 Biologischen Stationen in Nordrhein-Westfalen.

Organisation und Finanzierung

Mitglieder des Verbandes Biologische Station Haus Bürgel Stadt Düsseldorf Kreis Mettmann sind der Kreis Mettmann und die Stadt Düsseldorf, sechs Mitglieder aus den anerkannten Naturschutzverbänden sowie die "Interessengemeinschaft Urdenbacher Kämpe - Haus Bürgel e.V."

Finanziert wird die Biologische Station durch das Land Nordrhein-Westfalen, den Kreis Mettmann, die Stadt Düsseldorf sowie durch Projektmittel, Spenden und Sponsoring. Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung unterstützt die Arbeit durch den Kauf und Umbau von Haus Bürgel sowie durch den Ankauf wertvoller Feucht- und Obstwiesen.

Ulrike Grützner

Ulrike Grützner

pflegt den historischen Kräuter- und Gemüsegarten

Rund um Haus Bürgel wurde ein archäologischer Pfad angelegt, der an den ehemaligen Kastellmauern mit original römischer Bausubstanz entlangführt. Pflasterungen heben die Position mehrerer Türme und eines Tores hervor. Auch die Lage des römischen Friedhofs, von dem zahlreiche der Exponate im Museum stammen, ist im Gelände gekennzeichnet. Ein historischer Nutzgarten, angelegt und gepflegt von der Biologischen Station, zeigt Kräuter- und Kräuter- und Gemüsepflanzen aus der Römerzeit.

Gemüsepflanzen aus der Römerzeit und späteren Epochen.

Die Firma Blumenkunst Grützner unterstützt seit einigen Jahren das Projekt. Hierzu zählt u.a. die automatische Bewässerung.
Ulrike Grützner, gelernte Gärtnerin und Ehefrau von Markus Grützner pflegt ehrenamtlich den historischen Kräuter- und Gemüsegarten.